Sonntag, 11. Juni 2017

150 Days To Date ~ Katharina Lang

Inhalt:
Plötzlich Single und noch mal von vorne anfangen – das ist mit Ende zwanzig kein Weltuntergang. Eigentlich. Als einziger Single in einem Freundeskreis voller glücklicher Pärchen ist die Situation eher suboptimal. Steht zudem die Hochzeit der besten Freundin an, kann man schon mal am Rad drehen. Deshalb entwirft Feli einen Plan: Bis zur Hochzeit findet sie die perfekte Begleitung. Schließlich hat sie noch 150 Tage Zeit zum Daten! Egal, ob Clubaufriss oder Tinder-Liebe – im besten Fall wird es der Mann fürs Leben. Der Countdown läuft – auf die Männer, fertig, los!



"Eine Hochzeit - 150 Tage - Unzählige Dates", so lautet der Untertitel dieser Geschichte und das ist eine ziemlich treffende Zusammenfassung dieser Geschichte.Wem das allerdings reicht, demjenigen entgeht eine Menge Gelächter!



Ich habe dieses Buch in weniger als 48 Stunden verschlungen, und das bei einer Länge von 380 Seiten. Aber es ließ sich unglaublich flüssig lesen und wurde gelegentlich von ein par SMS- und Chat-Verläufen aufgelockert. Als zuverlässigen Begleiter hatte ich beim lesen - fast immer ein kleines Grinsen im Gesicht. Feli berichtet wirklich mit viel Humor von ihren Erlebnissen in der Dating-Hölle, wer eine lustige, kurzweilige Lektüre sucht, ist hier goldrichtig aufgehoben!


Was mich leider ein wenig gestört hat, war, der bayrische Dialekt. Als Feli das erste mal von ihren "straffen Wadeln" geredet bzw. geschrieben hat, war ich wirklich kurz irritiert, bis mir aufgegangen ist, dass sie ihre "Waden" meint 😅
Wenn sowas mal kurz eingestreut wird habe ich gar kein Problem damit, aber wenn sich zum Beispiel Feli und ihr Vater unterhalten, ist das ganze Gespräch in diesem Dialekt, und das war mir dann ein wenig too much.
Was das ganze allerdings etwas aufgelockert hat, waren ihre Flüche... "Zefix, zefix, zefix!" 😁

Jetzt werde ich was zur (inhaltlichen) Struktur schreiben, wer was gegen Spoiler hat, sollte erst wieder beim Fazit einsteigen!

Als ich das Buch begonnen habe, hatte ich ein bestimmtes Schema im Kopf:
Feli sucht erzweifelt nach einem Date, lernt viele Männer kennen, aber hat einen (mehr oder weniger direkt) vor einer Nase, den sie zu Beginn gar nicht mag/ nicht wahr nimmt, wie auch immer. Auf jeden Fall sollte sich der Frosch am Ende als Prinz entpuppen und Feli ihr Happy Ende bekommen.
Achtung, jetzt geht der Spoiler-Teil los: 
Als ich in den letzten Kapiteln war, habe ich gemerkt, dass es so wohl nicht laufen wird, und habe dann meinen "Plan" geändert und auf den zweiten Versuch hatte ich dann tatsächlich Recht und ich fand dieses Ende dann auch fast besser, als meine erste Theorie. 


Mein Fazit

Ich will unbedingt mehr lesen und werde jetzt denn 150 Days To Date Blog ausführlich stalken!
Ein Buch, in dem sich jeder irgendwie wiederfinden kann und bei dem man viel und oft lachen wird!












Kommentare:

  1. Das Buch ist gleich mal auf meiner Wunschliste gelandet :)

    Liebe Grüße,
    Marcy

    https://marcysbuecherecke.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Das klingt ja genau nach dem richtigen Buch für den Sommer jetzt :).
    Werde es Marcy mal nachmachen und das Buch auf die Wuli legen für die Zeit, wo ich wieder mehr Zeit habe (Jetzt muss erst mal die Arbeit zum Thema "Temperature Sensors" fertig werden, damit ich im September mit gutem Gewissen zur Prüfung antreten kann).

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen